Produktdesign heißt Auseinandersetzung


Egal ob medizinisches Produkt, Bedieneinheit, Elektrowerkzeug oder Werkzeugmaschine: Produktdesign für technische Produkte ist immer ein Spagat zwischen Form und unterschiedlichsten Anforderungen. Je komplexer das Produkt mit Technik, mechanischen Abläufen und Bedienungsintensität ausgestattet wird, desto größer wird das Anforderungsfeld für den Designer.

formduell kennt diese Spanne von batteriebetriebenen Bedienungseinheiten bis zu komplexen Bearbeitungszentren im Maschinenbau. Das Produkt und seine Abläufe müssen verstanden werden um das Design sinnvoll, benutzerfreundlich und im Kontext aller Kriterien zu kreieren.

formduell - der Name ist Programm

Als Designagentur werden wir in erster Linie an der gestalterischen Qualität unserer Arbeit gemessen. Dieser Leistungsschwerpunkt ist auch das Grundmotiv für eine Projektbeauftragung. Designer, und so auch formduell, sehen Produkte während deren Entwicklung mit differenzierten Augen. Wir wollen das Produkt schöner, besser, wirtschaftlicher, identitätsstiftend und alltagstauglicher machen. Bei diesen beispielhaften Begriffen sieht man schon, dass es mit Formgebung allein während einer Designentwicklung nicht getan ist. Das Ausgangsmotiv form "duelliert" sich also während des Designprozesses mit Faktoren auf unterschiedlichen Ebenen:

 

  • Innerhalb des Form- und Gestaltungsprozesses: Was ist die geeignete Form?
  • Innerhalb der funktionalen und wirtschaftlichen Produktanforderungen: Welche Form lässt sich am besten auf die Anforderungen abstimmen?
  • Innerhalb der Entscheidungsprozesse im Projektteam: Was ist das beste Produkt- bzw. Designkonzept?

Die Reihe ließe sich fortsetzen...